Das Gartenreich
Besuchen u. Entdecken
Die Stiftung
GartenreichLaden
Feiern u. Tagen
Helfen
Presseservice ​u. ​Bildarchiv
Historienfliese
  Pressemeldungen | Presseservice | Bildarchiv | Logo-Download | Drehgenehmigung | Imagefilm | Pressearchiv
Bibelfliese,Holland Mitte-2.H.18.Jh
Bibelfliese aus Holland
© Alle Rechte vorbehalten.

Ausstellung im Schloss Oranienbaum

13 x 13. Die Welt im Quadrat

Niederländische Fliesen aus zwei rheinischen Privatsammlungen und dem Couvenmuseum Aachen

Vom 10. Juni bis zum 08. Oktober 2006 werden etwa 500 äußerst reizvolle, teilweise sehr seltene Fliesen das Oranienbaumer Schloss bereichern.


Am Samstag, dem 10. Juni 2006 um 13:00 Uhr wird im Festsaal des Schlosses Oranienbaum die Ausstellung
„13 x 13. Die Welt im Quadrat” eröffnet. Diesen freudigen Anlass nutzt S. E. Peter P. van Wulfften Palthe, Botschafter des Königreichs der Niederlande zu einem Antrittsbesuch in Oranienbaum und wird ein Grußwort halten.

Diese außergewöhnliche Ausstellung konnte die Kulturstiftung DessauWörlitz Dank der Zusammenarbeit und mit Unterstützung der Städtischen Museen Aachen realisieren. Vom 10. Juni bis zum 08. Oktober 2006 werden etwa 500 äußerst reizvolle, teilweise sehr seltene Fliesen von privaten Sammlern und aus dem Couvenmuseum, einem Rokokopalais in Aachen, das Oranienbaumer Schloss bereichern.

Die „13 x 13" Zentimeter im Ausstellungstitel beziehen sich auf das gängige Maß des Fliesenquadrats - eine Größe, die der Kunsthandwerker mit seiner Hand bequem fassen konnte, um eines der zahlreichen Motive auf das Bildfeld zu malen.

Die Einzelfliesen mit den unterschiedlichsten Darstellungen bieten einen Querschnitt dessen, was an Motivvielfalt in den Niederlanden über drei Jahrhunderte produziert wurde. So werden beispielsweise Blumen-, Tier-, Maritim- und Landschaftsfliesen gezeigt.

Das Schloss Oranienbaum ist nicht allein wegen seiner niederländischen Prägung hervorragend als Ausstellungsort für die holländischen Fliesen geeignet. Auch der Sommerspeisesaal des Schlosses fügt sich wunderbar in die Ausstellung ein und wird selbst zum Exponat. Er ist an Decken und Wänden vollständig mit holländischen Fliesen bedeckt, die überwiegend biblische Motive schmücken. Diese korrespondieren mit den vielfältigen Motiven der ausgestellten Fliesen.

Als eines der Glanzstücke der Ausstellung können wir ein Exponat aus der eigenen Sammlung präsentieren, den zauberhaften, kürzlich durch die Spende eines Mitglieds der Gesellschaft der Freunde restaurierten Fliesentisch. Eine Besonderheit dieses Tisches besteht darin, dass sich die Beine aus chinesischen Vasen und Koppchen der Ming-Periode sowie Messingkugeln und aus Messing getriebenen Zwischenstücken zusammensetzen. Die Tischplatte besteht aus 48 auf einen Holzkern aufgebrachte niederländische Fliesen aus der Zeit um 1730 bis 1740.

Die niederländischen Fliesen sind ein besonders wertvoller Bestandteil des Schlosses Oranienbaum und ein Vermächtnis der aus dem Hause
Oranien-Nassau stammenden Henriette Catharina. Sie gab nicht nur dem Ort Nischwitz und ihrem neu errichteten Landsitz den von ihrem Familiensymbol stammenden Namen Oranienbaum, sondern wies auch mit der Ausstattung im Schloss auf ihre Heimat hin.

Ausstellungseröffnung:

Samstag, den 10. Juni 2006,13:00 Uhr

Am Eröffnungstag ist die Ausstellung ab 15:00 Uhr für Besucher geöffnet.

 

 
Home | Glossar | Impressum
 
UNESCO Logo  
TIS
Infos

Die Welt im Quadrat entdecken

Öffnungszeiten:

Juni bis September: Di – So 10:00 bis 18:00 Uhr
Oktober: Di - So 10:00 bis 17:00 Uhr

Katalog:

Ein reich bebilderter Katalog liegt vor.

Sonderführungen:

Auf Anfrage werden Sonderführungen zur Ausstellung angeboten.
Kontakt

Sie haben Fragen zur Ausstellung?

Dr. Wolfgang Savelsberg
Kulturstiftung DessauWörlitz
Schloss Großkühnau
06846 Dessau-Roßlau
+49(0)340 / 64615-35
savelsberg@ksdw.de
   
Top