Das Gartenreich
Besuchen u. Entdecken
Die Stiftung
GartenreichLaden
Feiern u. Tagen
Helfen
Presseservice ​u. ​Bildarchiv
Weisse Brücke im Luisium
  Pressemeldungen | Presseservice | Bildarchiv | Logo-Download | Drehgenehmigung | Imagefilm | Pressearchiv | GartenreichBrief
Festlich gedeckte Tafel im Speisesaal des Wörlitzer Schlosses
© Alle Rechte vorbehalten.
Musikgenuss unter freiem Himmel
© Alle Rechte vorbehalten.
Blick in die Jagdausstellung im Schloss Oranienbaum
© Alle Rechte vorbehalten.
Porzellanskulpturen von Yee Sookyung im Ledertepetensaal von Schloss Oranienbaum
© Alle Rechte vorbehalten.
Das Schloss Luisium von Süden
© Alle Rechte vorbehalten.
Der Irrgarten im Schlosspark Mosigkau
© Alle Rechte vorbehalten.

27. Mai 2009

Pfingsten im UNESCO -​ Welterbe Gartenreich Dessau-​Wörlitz

Die Schloss- und Gartenanlagen des Gartenreichs Dessau-Wörlitz laden mit abwechslungsreichen Angeboten zum Besuch ein.


Wörlitz:

Wer am Pfingstwochenende das Gartenreich Dessau-Wörlitz besucht, sollte sich eine Führung durch das Schloss Wörlitz nicht entgehen lassen, denn im Speisesaal ist nochmals der Tisch für eine kleine Gesellschaft festlich gedeckt. Gold und Silber ziehen das Auge des Betrachters magisch an. Ein französisches Speiseservice von 1786/88 zeigt das gleiche antikisierende Ornamentband, das im Stuck der Zimmerdecke zu sehen ist. Silberbestecke und Gläser aus dem 18. Jahrhundert ergänzen die Tafel, die für die fürstliche Familie auf „englische Art” so gedeckt, dass sich jede Person vom Platz aus selbst von den Speisen nehmen konnte.

Musikgenuss unter freiem Himmel wird es am Sonntag, den 31. Mai ab 17.00 Uhr im Garten der Fürstin (Kirchplatz) geben. „so musste ich original werden” ist ein musikalisch-literarisches Programm zum 200. Todestag von Joseph Haydn. Karten zum Preis von 16,50 € erhalten Sie telefonisch unter 0340-2511333 oder an der Abendkasse.

Oranienbaum:

Porzellan- und Keramikfreunde werden auch in Oranienbaum voll auf Ihre Kosten kommen. Denn neben der erst kürzlich eröffneten Dauerausstellung zur „Jagd in Anhalt” können die außergewöhnlichen Porzellanskulpturen der koreanischen Künstlerin Yee Sookyung bei einer Sonderschau betrachtet werden. Die ungewöhnliche
Beschaffenheit der Plastiken scheint speziell auf die Schlossräume abgestimmt zu sein. Das Zusammenfügen von Porzellanbruchstücken zu einer neuen schönen Form enthält einen Hinweis auf eines der kostbarsten Ausstattungsstücke des luxuriösen Schlossinterieurs im 17. Jahrhundert, des Porzellans.

Besonders ansprechende und stimmige Andenken an den Oranienbaum-Besuch gibt es seit kurzem im GartenreichLaden. Original handgefertigte Fliesen, deren z.T. biblische Motive auch im Sommerspeisesaal zu finden sind, können als Untersetzer oder Wandschmuck für das eigene Heim erworben werden. Die Orange als Sinnbild für Oranienbaum ist auf Trinkbechern und Schälchen zu finden. Diese Andenken werden speziell für den GartenreichLaden in der berühmten Harlinger Fliesen und Fayencenmanufaktur gefertigt.

Luisium:

Zu einer morgendlichen Schloss- und Parkführung laden wir die Besucher am Pfingstsonntag ab 10.00 Uhr ins Luisium ein. Treffpunkt ist das Schloss, von wo aus „…des Landes schönster Garten” erkundet wird. (Telefonische Anmeldung unter: 0340-218370, Preis: 6,00 €).

Mosigkau:

Garten und Schloss Mosigkau gehören zu den wenigen noch heute weitgehend erhalten gebliebenen Rokokoensembles. Die hohen Fenster des Galeriesaales im Schloss geben den Blick frei auf den südlich gelegenen kleinen Lustgarten. Dort locken die sommerlich-farbenfrohen Blumen des Parterres und die exotischen Kübelpflanzen, die Heckenpartien mit der Kegelbahnlaube und der Irrgarten zur Erkundung.

Zu einer solchen lädt der Schlossgärtner Ralf Wels am Pfingstsamstag 17.00 Uhr im Rahmen einer Sonderführung zur Geschichte des Mosigkauer Schlossgartens ein. (Telefonische Anmeldung unter: 0340-521139, Preis: 4,50 €) Dabei wird der Bogen von seiner Entstehung 1742 über die Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte bis zum heutigen Zustand gespannt.

Am Pfingstsonntag werden die Besucher Wissenswertes über das Alltagsleben der Anna Wilhelmine von Anhalt-Dessau erfahren. Um 11.00 Uhr beginnt die Schlossführung „Alltägliches aus dem Leben einer ungewöhnlichen Frau”. (Telefonische Anmeldung unter: 0340-521139, Preis: 4,50 €).

Der Irrgarten im Schlosspark Mosigkau ist übrigens ebenfalls zugänglich. Aufgrund der milden Temperaturen ist der Irrgarten bereits jetzt vollständig belaubt und blickdicht und darf erkundet werden.

Die Gondelstation, das Gotische Haus, die Insel „Stein” und das Schloss in Wörlitz sowie die Schlösser Oranienbaum, Mosigkau und Luisium sind am Pfingstwochenende jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

 

 
Home | Glossar | Impressum
 
UNESCO Logo  
TIS
   
Top