Das Gartenreich
Besuchen u. Entdecken
Die Stiftung
GartenreichLaden
Feiern u. Tagen
Helfen
Presseservice ​u. ​Bildarchiv
Das Gelbe Haus
  Pressemeldungen | Presseservice | Bildarchiv | Logo-Download | Drehgenehmigung | Imagefilm | Pressearchiv | GartenreichBrief
Insgesamt 10 Jugendliche nehmen am Praxisseminar teil.
© Alle Rechte vorbehalten.
Die Bestandsicherung der historischen Fenster ist nach dem Seminar abgeschlossen.
© Alle Rechte vorbehalten.
Die Sicherung und Aufarbeitung der Fenster und Türen liegt ausnahmslos in den Händen der Jugendbauhütte.
© Alle Rechte vorbehalten.

13. Oktober 2009

Praxisseminar des Deutschen Fachwerkzentrums Quedlinburg e.V.

Vom 8. bis 16. Oktober arbeiten Angehörige der Jugendbauhütte Quedlinburg an der Restaurierung der historischen Fenster des „Gelben Hauses” in Wörlitz.


Mit dem Seminar setzt die Kulturstiftung DessauWörlitz ihre bereits seit Jahren bestehende erfolgreiche Kooperation mit dem Deutschen Fachwerkzentrum Quedlinburg e.V. und der Jugendbauhütte Quedlinburg fort.

Am Vormittag des 13. Oktober steht die Praxisarbeit „Restaurierung historischer Fenster” im Vordergrund. An diesem Tag sind verschiedene Fachleute anwesend (Restauratoren, Bauforscher) und stehen für Gespräche zur Verfügung. Die Jugendlichen werden angeleitet, mit den historischen Bauteilen fachgerecht umzugehen.

Das so genannte Gelbe Haus am Rande des Wörlitzer Schlossgartens entstand als Amtshaus bereits lange vor der berühmten Gartenanlage. Später erfuhr es verschiedene Umbauten und Erweiterungen. Von 1778 bis 1785 war hier das vom Fürsten Franz von Anhalt-Dessau gegründete erste Lehrerseminar Deutschlands untergebracht.

Die sich über mehrere Jahre erstreckende Restaurierung des „Gelben Hauses” wird betreut durch das Deutsche Fachwerkzentrum Quedlinburg e.V. Die Zusammenarbeit begann 2005 und erstreckte sich zunächst auf die Bauforschung zur Geschichte des Gebäudes und ein genaues Bauaufmaß. Parallel dazu entstanden auch Studien für die zukünftige Nutzung. Im Jahr 2007 wurde die Bearbeitung der historischen, oft noch originalen barocken Türen in Angriff genommen. Nun werden die historischen Fenster aufgearbeitet.

Das Praxisseminar dient dazu, Jugendlichen Anregungen für eine spätere Berufsausbildung und Einblicke in unterschiedliche Gewerke zu geben und vielleicht sogar neue Lehrstellen zu schaffen. Zugleich gewinnen die Jugendlichen Fähigkeiten in der Beherrschung traditioneller Handwerkstechniken und lernen, ökologische Baumaterialien mit historischen Baustoffen zu kombinieren.

Mit der Praxiswoche wird ein wesentlicher Teil der historischen Fenster in der Bestandssicherung abgeschlossen. In den letzten drei Jahren wurden auf diesem Weg auch die historischen Türen gesichert und aufgearbeitet. Diese Arbeiten lagen ausnahmslos in den Händen der Jugendbauhütte Quedlinburg unter Anleitung des Fachwerkzentrums, die hiermit ein wichtiges Kapitel der Bauwerkserhaltung erbrachten.
 

 
Home | Glossar | Impressum
 
UNESCO Logo  
TIS
Kontakt

Projektbetreuung

Herr Robert Hartmann
Kulturstiftung DessauWörlitz
Schloss Großkühnau
06846 Dessau-Roßlau
(0340) 5711054
hartmann@ksdw.de
www.gartenreich.com
   
Top