Das Gartenreich
Besuchen u. Entdecken
Die Stiftung
GartenreichLaden
Feiern u. Tagen
Helfen
Presseservice ​u. ​Bildarchiv
Schloss Oranienbaum, Ehrenhofseite
  Pressemeldungen | Presseservice | Bildarchiv | Logo-Download | Drehgenehmigung | Imagefilm | Pressearchiv | GartenreichBrief
Moderne Porzellanplastik vor der historischen Kaminwand im Ledertapetensaal
© Alle Rechte vorbehalten.
Schloss Oranienbaum, Sommerspeisesaal
Mit holländischen Motivfliesen ausgekleideter Sommerspeisesaal
© Alle Rechte vorbehalten.
Wörlitzer Anlagen, Blick von Schochs Garten zum Schloss Wörlitz, Rückseite
Ein Blick hinter die Kulisse im Rahmen einer Sonderführung.
© Alle Rechte vorbehalten.

4. September 2009

Blick in verborgene Räume des Schlosses Oranienbaum

Tag des offenen Denkmals am 13. September 2009:

Unter dem bundesweiten Motto „Historische Orte des Genusses” wird die Kulturstiftung DessauWörlitz die Türen im Souterrain des Schlosses Oranienbaum öffnen. Dass die dahinter liegenden schlichten Räume tatsächlich dem „Genuss” dienten, kann anhand zahlreicher Details nachgewiesen werden.


Zu Lebzeiten der Fürstin Henriette Catharina gab es hier eine vornehm ausgestattete Küche, in der Konfitüren und vermutlich auch der berühmte „Orangenzucker” hergestellt wurden. Im Nebenraum deuten Haken an der Decke daraufhin, dass es sich um eine Wildkammer handelte. Ein weiterer Raum diente zur Lagerung von Bier- und Weinfässern. Das gesamte Souterrain sowie der ehemalige Pferdestall im Wirtschaftsflügel können am 13. September von 10.00 bis 18.00 Uhr kostenlos besichtigt werden. Die Obergeschossräume mit der neuen Dauerausstellung zur Jagd in Anhalt-Dessau sowie die Sonderschau der außergewöhnlichen Porzellanplastiken der koreanischen Künstlerin Yee Sookyung sind ganztägig zum Sonderpreis von 3,00 € p.P. zu besichtigen. Für Fragen und Erläuterungen, die während des Rundgangs auftauchen, stehen Mitarbeiter der Abteilung Baudenkmalpflege zur Verfügung. Um 11.00 Uhr sowie um 14.00 Uhr werden Sonderführungen angeboten.

Aufmerksamen Besuchern des Ledertapetensaales fällt auf, dass noch viele der muschelförmigen Konsolen an der reich ornamentierten Stirnseite leer sind. Wenngleich die restaurierte Wand mit dem vergoldeten Schnitzwerk und dem originalen Oranienbaumer Fliesentisch allein schon sehenswert ist, so wünschte sich mancher Betrachter doch, die Ornamentik mit den dazugehörigen keramischen Gefäßen vervollständigt zu sehen. Die Gesellschaft der Freunde machte sich die Ergänzung der Kaminwand dankenswerterweise zur Aufgabe. Die erfahrene Keramikerin Constanze Schellbach aus Dessau-Mosigkau entwarf anhand historischer Quellen verschiedene Vasen und Koppchen. Jedes Gefäß wird zweimal gefertigt und kann ab dem 13. September 2009 im GartenreichLaden Oranienbaum von interessierten Besuchern gekauft werden. Jeweils ein Exemplar darf der neue Besitzer mit nach Hause nehmen, das zweite identische Gefäß wird automatisch für die noch leere Wand im Saal gestiftet!

In Wörlitz werden am Tag des offenen Denkmals zwei Sonderführungen angeboten:


Gartenführung: „Gartendenkmalpflege in den Wörlitzer Anlagen”
Beginn: 9.30 Uhr, Treffpunkt: Schloss Wörlitz, Preis: 4,50 €

Schlossführung: „Ein Blick hinter die Kulissen. Wie bequem war ein Schloss im 18. Jahrhundert?”, Beginn: 11:00 Uhr, Treffpunkt: Schloss Wörlitz, Preis: 4,50 € (Für die Schlossführung bitten wir um telefonische Anmeldung unter Tel.: 034905-40920)
 

 
Home | Glossar | Impressum
 
UNESCO Logo  
TIS
Nicole Krebs
Kulturstiftung DessauWörlitz
Schloss Großkühnau
06844 Dessau-Roßlau
(03 40) 6 46 15-44
(03 40) 6 46 15-50
krebs@ksdw.de
   
Top