Das Gartenreich
Besuchen u. Entdecken
Die Stiftung
GartenreichLaden
Feiern u. Tagen
Helfen
Presseservice ​u. ​Bildarchiv
Weiße Brücke Wörlitzer Anlagen
  Pressemeldungen | Presseservice | Bildarchiv | Logo-Download | Drehgenehmigung | Imagefilm | Pressearchiv
Wörlitzer Anlagen, Krokuswiese mit Blick zum Gotischen Haus
Krokusblüte am Gotischen Haus
© Alle Rechte vorbehalten.
Amtsfähre in den Wörlitzer Anlagen
Amtsfähre
© Alle Rechte vorbehalten.
Vergoldete Bosserie im Ledertapetensaal des Schlosses Oranienbaum
© Alle Rechte vorbehalten.
Blick zum Ehrenhof des Schlosses Mosigkau
© Alle Rechte vorbehalten.
Park Luisium bei Dessau, Blick auf das Schloss
Schloss Luisium in Dessau Waldersee
© Alle Rechte vorbehalten.

19. März 2008

Schlösser laden ab Ostern wieder zum Besuch ein

Pünktlich zu Ostern öffnen alle Schlösser der Kulturstiftung DessauWörlitz ihre Türen für die Besucher.

Von Karfreitag bis Ostermontag können die Schlösser Luisium, Mosigkau, Oranienbaum sowie Schloss, Gotisches Haus und die Insel „Stein” in Wörlitz jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr besichtigt werden.


Auch wenn die Restaurierungsarbeiten in der Westhälfte des Schlosses in Wörlitz fortgesetzt werden, so können die Räume des Ostteils besichtigt werden. Ein besonderes Angebot an den Osterfeiertagen wird jeweils um 12:00 und um 14:00 Uhr der Aufstieg zum Belvedere sein. Insgesamt 111 Stufen müssen bewältigt werden, bevor man mit einem einmalig schönen Ausblick auf die Wörlitzer Anlagen, die Elbauen sogar bis hin zum Kirchturm in Coswig belohnt wird.

Alle Fähren können von 11:00 bis 17:00 Uhr genutzt werden, um den Spaziergang durch die Anlagen abzukürzen oder zu erweitern. Wer es gern etwas bequemer haben möchte, kann bei gutem Wetter von 11:00 bis 16:00 Uhr eine Gondelfahrt über die Wörlitzer Gewässer unternehmen.

Nach dem Abschluss der Restaurierungsarbeiten des Ledertapetensaals im Nordflügel des Schlosses Oranienbaum ist im letzten Jahr ein erster Meilenstein auf dem lang währenden Weg der Restaurierung erreicht worden. Die wertvollen niederländischen Goldledertapeten und Fayencen sind in jedem Fall einen Besuch wert! Das Schloss und auch der GartenreichLaden haben ab Ostern geöffnet.

Schloss Mosigkau wurde von 1752 bis 1757 für die Prinzessin Anna Wilhelmine von Anhalt-Dessau errichtet und diente ihr 23 Jahre lang als Aufenthaltsort in der wärmeren Jahreszeit. Manchmal hielt sie sich allerdings schon Ende März zur ungestörten Frühjahrskur dort auf. Mehr interessante Details über die anhaltinische Prinzessin erfahren die Besucher bei einer Führung. Ostersonntag um 11:00 Uhr lädt Hofrat Richter zu einer Schlossführung der etwas anderen Art ein (eine Voranmeldung unter Tel: 0340 – 521139 wird empfohlen).

Zu Gast bei einer weiteren Dame des Hauses Anhalt ist man auch im intimen frühklassizistischen Schloss Luisium, denn sowohl das Landhaus als auch der 14 Hektar große Garten wurden der Fürstin Louise von Anhalt-Dessau gewidmet. Auch ihr Schloss kann unter sachkundiger Führung „hautnah” erlebt und betrachtet werden. Der Osterspaziergang im Luisium mit dem Besuch des Restaurants und Cafés in der Orangerie besonderes Vergnügen bereiten.

So wird es auf vielfältige Art möglich sein, den Frühling im Gartenreich zu begrüßen und den harmonischen Einklang von Natur und Kunst zu erleben.
 

 
Home | Glossar | Impressum
 
UNESCO Logo  
TIS
   
Top