Seite drucken Fenster schliessen
 
»Das Gartenreich Dessau-Wörlitz ist ein herausragendes Beispiel für die Umsetzung philosophischer Prinzipien der Aufklärung…«
UNESCO-Welterbekomitee, 2000
Schloss Wörlitz - Gründungsbau des Klassizismus in Deutschland
© Alle Rechte vorbehalten.
Im Geiste der Aufklärung - Kopien antiker Plastiken in der Rotunde des Wörlitzer Schlosses
© Alle Rechte vorbehalten.
Synagoge
Die Synagoge in Wörlitz - Zeichen religiöser Tolerenanz
© Alle Rechte vorbehalten.

Welterbe der UNESCO

… außergewöhnlich universeller Wert

Seit dem Jahr 2000 gehört das Gartenreich Dessau-Wörlitz zum Weltkulturerbe der UNESCO. Das UNESCO-Welterbekomitee begründete seine Aufnahme folgendermaßen: »Das Gartenreich Dessau-Wörlitz ist ein herausragendes Beispiel für die Umsetzung philosophischer Prinzipien der Aufklärung in einer Landschaftsgestaltung, die Kunst, Erziehung und Wirtschaft harmonisch miteinander verbindet.«


UNESCO steht für United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization, Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation.

Die Organisation

Die UNESCO hat 193 Mitgliedstaaten. Sie ist eine rechtlich eigenständige Sonderorganisation der Vereinten Nationen und hat ihren Sitz in Paris.

»Da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im Geist der Menschen verankert werden« – so lautet die Leitidee der UNESCO. Sie steht in der Präambel ihrer Verfassung, die 37 Staaten am 16. November 1945 in London unterzeichnet haben.

Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt

1972 hat die UNESCO das »Internationale Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Welt« verabschiedet. Es ist das international bedeutendste Instrument, das jemals von der Völkergemeinschaft zum Schutz ihres kulturellen und natürlichen Erbes beschlossen wurde. Die UNESCO hat sich zur Aufgabe gemacht, die Kultur- und Naturgüter der Menschheit mit einem »außergewöhnlich universellen Wert« zu erhalten. 878 Stätten in weltweit 145 Ländern sind auf der UNESCO-Liste des Welterbes verzeichnet. In Deutschland gibt es 33 Welterbestätten.

Denkmäler werden nur dann in die Liste des Welterbes aufgenommen, wenn sie die in der Konvention festgelegten Kriterien der »Einzigartigkeit« und der »Authentizität« bei Kulturstätten bzw. der »Integrität« bei Naturstätten erfüllen und wenn ein überzeugender »Erhaltungsplan« vorliegt.
 

Die Kulturstiftung DessauWörlitz

Wir pflegen, erforschen und entwickeln ein Welterbe der UNESCO

Erhaltung des Gartenreiches einschließlich seiner Bauwerke, Gärten und Kunstsammlungen
mehr...
Kontakt
Kulturstiftung DessauWörlitz
Schloss Großkühnau
(Ebenhanstr. 8)
06846 Dessau-Roßlau
+ 49(0)3 40 / 6 46 15-0
info@gartenreich.com
www.gartenreich.com
Deutsche Welle

Wege zum Welterbe...

ist ein multimediales Web-Projekt "Wege zum Welterbe" des öffentlich-rechtlichen Auslandsrundfunks Deutsche Welle.

37 Welterbestätten der UNESCO auf acht Routen – die Deutsche Welle ist unterwegs quer durch Deutschland. Sie stellt jeden dieser einzigartigen Orte vor: Mit Videos, Fotostrecken, Texten und Interviews.

Acht Routen, jede ein neuer Weg zum Welterbe in Deutschland. Kommen Sie mit!

http://www7.​dw.​de/welterbe/de/start_de/index.​html



Wir feiern...

10 Jahre UNESCO-Welterbe Gartenreich Dessau-Wörlitz

Seit dem Jahr 2000 gehört das Gartenreich Dessau-Wörlitz zum Weltkulturerbe der UNESCO.
mehr...